Nach oben

Der Überblick

Wer sich seiner Fertigkeiten und Fähigkeiten bewusst ist und erfolgreich ausgelotet hat, welches Arbeits- bzw. Tätigkeitsfeld zu einem passt, der/die sollte sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Ausbildungswege passen. Dabei behilflich: Ausbildungsberatungen der Handwerkskammern, Info-Center bei den Kreishandwerkerschaften sowie die Berufsberatungen der Arbeitsagenturen. Neben individueller Beratung halten diese eine Menge kostenfreier Infomedien vor, die detailliert über die Berufe und Karrierewege informieren und auch in Sachen Bewerbung gut begleiten.

Tipp: Um bei der Vielfalt an Internet-Services, Portalen, Videos, CDs, Büchern und Broschüren, den Überblick zu behalten, sollte man seine beruflichen Wünsche möglichst konkret, klar und deutlich vor Augen haben.

Nach der Identifizierung einiger beruflicher Alternativen, der Recherche von Hintergrundinformationen über die getroffene Berufsauswahl, ist das Praktikum der nächste Schritt zur passenden Ausbildung. Nur so erfährt man, wie sich der Beruf anfühlt und ob einem das Tätigkeitsfeld wirklich liegt. Zusätzlich bietet ein Praktikum eine schöne Möglichkeit, bereits erste wertvolle Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen.

Kontaktanschriften zu möglichen Praktikabetrieben sind für NRW gleichfalls hier zu finden.